Oper Dresden: Karl May, Raum der Wahrheit

26. September 2014

 

Rezensionen der Oper

 

Verschiedene Besprechungen in unterschiedlichen Organen sind hier zum Teil als PDF herunterzuladen, als Dokument zu lesen, oder als Link aufzurufen. Die Reihe wird fortgesetzt. Die Seiten anklicken um sie zu vergrössern.

23.06.2014 (online nicht abrufbar - kostenpflichtig)
23.06.2014 (online nicht abrufbar - kostenpflichtig)


26. September 2014

 

Klangexperimentelles

                                           Gedankencluster

von Peter Wayand

Mit vielen Bildern und Dokumenten

16. Mai 2014

 

Karl May im Theater:

 

Karl May, Raum der Wahrheit

 

Musiktheater von Manos Tsangaris

Libretto von Marcel Beyer

 

In diesem Werk gehen der Komponist Manos Tsangaris, Professor für Komposition an der Hochschule fiir Musik (Dresden)  sowie der Librettist Marcel Beyer, Schriftsteller in Dresden) dem Ratsel Karl May auf den Grund.

Aufführungen:

 

20.06.2014 - 18:00 Uhr
23.06.2014 - 19:00 Uhr
25.06.2014 - 19:00 Uhr
26.06.2014 - 19:00 Uhr
28.06.2014 - 19:00 Uhr
30.06.2014 - 19:00 Uhr
04.07.2014 - 19:00 Uhr
05.07.2014 - 19:00 Uhr

Musikalische Leitung: Erik Nielsen
Inszenierung: Manfred Weiß
Bühnenbild und Kostüme: Okarina Peter, Timo Dentler

Besetzung:

 

Karl May: Julian Mehne
Karl May jung: Rainer Maria Röhr
Karl May alt: Julian Arsenault
Emma Pollmer: Julia Mintzer
Klara Plöhn: Romy Petrick

Projektchor
Sächsische Staatskapelle Dresden
Mit Solistinnen und Solisten des Ensembles der Semperoper Dresden
Auftragswerk der Semperoper Dresden

 

Billet: 16 Euro  zu bestellen hier


16. Mai 2014

 

Der Komponist:

 

Manos Tsangris

 

Manos Tsangaris arbeitet vor allem am Problem, wie die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche des Menschen. Er hat auch Stücke in konventionellen, konzertanten Besetzungen geschrieben, verfasst literarische Texte und ist Autor von bildnerischen und installativen Arbeiten. Geraten diese verschiedenen Medien in einen Zusammenhang, so geht es nicht nur um ihr möglichst gekonntes Arrangement, vielmehr erforscht der Komponist viel grundsätzlicher die Schnittstellen, an denen solche mediale Verbindungen überhaupt erst möglich werden. Er gehört zu den wichtigsten Vertretern eines neuen Musiktheaters, einem neuartigen künstlerischen Format im Zusammenspiel von Klang, Wort und Szene

 

Der Texter (Libretto):

 

Marcel Beyer

 

Marcel Beyer (49) ist ein deutscher Schriftsteller, der in Dresden lebt. Er studierte er Germanistik, Anglistik und Literaturwissenschaft an der Universität Siegen; Seit 1987 entstanden Performance-Arbeiten. Ab 1989 gab er an der Universität Siegen mit Karl Riha die Reihe Vergessene Autoren der Moderne heraus. Von 1990 bis 1993 arbeitete er als Lektor an der Literaturzeitschrift Konzepte. Im Frühjahr 2008 war er „Writer in Residence“ am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin-Dahlem. Er ist Mitgied des PEN-Zentrums Deutschland.

Marcel Beyer, der zunächst stark beeinflusst war von Friederike Mayröcker und den Autoren des französischen Nouveau Roman, ist Verfasser von Lyrik, Essays und Romanen, die sich immer wieder auf eigenwillige Weise mit der deutschen Geschichte – insbesondere des Dritten Reiches – auseinandersetzen.

 

Zum Musiktheater:

 

Karl May, Raum der Wahrheit

 

Wer war Karl May?

Assessor Anton Clemens Laube?

Heichel, ein unehelicher Adelspross?

Kara Ben Nemsi?

Old Shatterhand?

Doktor med. Heilig?

Haftling Nr. 402?

 

So vielfaltig wie sein Werk war das Leben des Erfolgs- und Volksschriftstellers, der aus Hohenstein- Ernstthal im Erzgebirge stammte und in Dresden und Radebeul lebte. »Ich komponiere jetzt selbst an einer Oper«, liess Karl May 1896 seine Leser wissen - diese Oper existiert nicht. Oder doch? »Karl May, Raum der Wahrheit« heisst die neue Auftragskomposition der Semperoper, in der Komponist Manos Tsangaris, Professor fur Komposition an der Hochschule fiir Musik Carl Maria von Weber Dresden, und Librettist Marcel Beyer, der in Dresden lebende Schriftstelier, dem Ratsel May auf den Grund gehen.

Karl May, Raum und Wahrheit
Die Besetzungsliste, das Plakat und verschiedene Texte zum Thema. Hier als PDF-Datei zum Herunterladen.
may-semperoper.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

16. Mai 2014

 

Uraufführung in Dresden:

 

Karl May, Raum der Wahrheit

 

Musiktheater von Manos Tsangaris – Libretto von Marcel Beyer

 

Aufgeführt In "Semper 2" (Probebühne der Semperoper, ein großer, kubusartiger Raum, der alles hat, was ein Theater braucht. Sänger und Zuschauer sind nicht durch einen tiefen und weiten Orchestergraben getrennt; damit vollzieht sich das Theatererlebnis räumlich viel näher und vor allem unmittelbarer.)
Aufführungen:

 

20.06.2014 - 23.06.2014 - 25.06.2014 -  26.06.2014 - 28.06.2014 - 30.06.2014 - 04.07.2014 - 05.07.2014

Sächsische Staatskapelle Dresden
Mit Solistinnen und Solisten des Ensembles der Semperoper Dresden
Auftragswerk der Semperoper Dresden

Mehr Informationen hier