Weinrallye ≠ 65: Urlaubsweine - Weinurlaub

27. Juli 2013

 

Gestern war Weinrallye-Tag zum Thema

 

Urlaubsweine - Weinurlaub

ausgerichtet von Victoria Hendgen vom weinreich-Blog

 

Zusammenfassung

 

Mein eigener Beitrag (nach der Zusammenfassung):          

Sommer im Glas

 

Die Diskussion findet wie immer auch auf Wein im Gepäck statt.

Zusammenfassung - Verlinkung

 

Victoria Hendgen:

Urlaubsweine - Weinurlaub: Grosse Erwartungen

auf weinreich-blog

 

Christian G.E. Schiller:

"Vacation/Vacation Winesauf"

Schiller-Wine

 

 

Julia Richter:

" Hmmm…hmmmm…

Summerwine: Vulkanblüte Weissburgunder"

auf German Abendbrot

 

 

Laurens Mauquoi:

"Weinurlaubsziel: Das Großherzogtum Luxemburg"

auf Der Weinsnob

 

 

Christian Lersch

Spanien trifft Ahr -

Ziegenkäse, Datteln, Champignons

auf weinreich-blog

 

Christian Lersch:

Gegrillte Melonen-Salat und

Grauburgunder von der Ahr

auf Der Küchenjunge

Klaus Feldkeller:

Grillen mit Clairet und Merguez

auf Kein Korkschmecker - der Wein-Journalist

 

Kaya Ute Mangold:

Der Rosé und die Assoziationen

auf weingenuss

 

Dimitri V. Taits:

Wein zum Grillen

auf winelog

 

 

Susanne Werth-Rosarius:

Leos ultimativer Bordeaux-Wein-Reiseführer

auf hundertachtziggrad

 

Peter Züllig

Sommer im Glas

auf sammlerfreack


26. Juli 2013

 

Sommer im Glas

von Peter Züllig


Wer in Frankreich auf der Autobahn vom Norden her endlich Orange erreicht, hat das Gefühl im Süden angekommen zu sein. Schon im südlichen Rhône-Tal ändern sich Landschaft, Vegetation, Licht… Der Süden ist da, spätestens nach Montpellier wähnt man sich in einer „andern Welt“: „Bienvenue au pays languedoc“. Wer nicht mit dem Auto auf der Schnellstrasse nach Spanien unterwegs ist, sondern mit dem TGV, sieht viel mehr von der Landschaft, bemerkt die immer grössere Rebflächen und träumt wohl – vor allem im Sommer – von einem kühlen, leicht prickelnden, rosa-schillernden, lachsfarbenen Wein; vom Rosé, wie er im Pays d’Oc jetzt zu jedem Essen aufgetischt wird.

Ein Klischee? Vielleicht, doch es steht für Urlaub, für den Süden Frankreichs, für einen Wein, der alle nördliche Schwere hinter sich gelassen hat, für einen fröhlichen Trunk, den man weniger seiner Aromen wegen geniesst, als vielmehr wegen seiner Frische und Unbekümmertheit, obwohl er – dies sei nicht verschwiegen – in der Regel mehr als 13% vol. Alkohol hat.

Eine Alternative – genau so südfranzösisch, – frisch und unverwechselbar, ist der Terret; ein Wein, den es eigentlich nur hier im Süden Frankreichs gibt. Die alte Rebsorte Terret ist heute weitgehend verschwunden. Fast nur noch entlang des Etang de Thau wird sie angebaut: weiss, rot und grau. Der „Terret Blanc, oder „Terret Bourret“ – wie er auch bezeichnet wird - kann auch hier die Sauvignon blancs und Chardonnanys nicht aufhalten. Bald ist Terret nur noch ein Geheimtipp. Doch es lohnt sich, diesen Geheimnipp nicht nur als Exoten zu bestaunen, sondern auch – gerade im Sommer – ihn tüchtig einzuschenken. Einen schöneren Urlaubswein – im Méditerranée – kenne kann ich mir nicht vorstellen. Der weisse Terret – trocken ausgebaut – bringt für mich am meisten Sommer ins Glas.


Jetzt natürlich die obligate Frage: wie schmeckt er denn, dieser - mein - Terret. Lecker ist ein schon fast unerlaubter Begriff, auch wenn er wahr ist. Also etwas präziser: er ist unkompliziert, frisch, lebendig, mit prägnanter Frucht: reife Birne, Apfel, Melone und Zitrusfrüchte und – wenn er gut vinifiziert ist – mit einer deutlichen, aber beschwingten Säure und wenig, aber angenehme Süsse.

Man muss ihn schon suchen, den Terret. Er steht kaum in den Regalen der Weinhändler, auch im Languedoc nicht, in den riesigen Einkaufstempeln wie Hyper U, Intermarché, Géant etc.schon gar nicht. Nicht einmal bei den vielen kleinen Lebensmittel- und Getränke-Anbieter entlang der Küste ist der Terret zu finden. Also doch ein „Geheimtipp“? Ja – und nein: mit dem Begriff „Terret“ ist kaum Werbung zu machen; man muss schon genauer hinsehen, bei den Weissweinen der Gegend und etwas genauer nach den Traubensorten fragen. Da findet man den Terret-Sommer noch oft in den Flaschen, oft gepaart mit andern Rebsorten, zum Beispiel mit Vermentino im „Marius“ von Michel Chapoutier. Am liebsten aber trinke ich den „reinen“ Terret aus den Caves Richemer in Agde/Marseillan. Aber nicht weitersagen, es ist ein Geheimtipp!

Die Diskussion (Blog) zu diesem Text findet auf Wein im Gepäck statt. Dort ist der gleiche Text ebenfalls eingestellt.

 

Diese Weinrallye wird durchgeführt von Victoria Hendgen vom Weinreich-Blog

 

Sinn und Zweck einer Weinrallye ist einzig und alleine der Spass und die Motivation, schöne Themen aufzuarbeiten. Bei der Weinrallye darf jeder mitmachen, egal ob Weinblogger oder nicht. Auch Nichtbloggern bieten die Gastgeber immer die Möglichkeit ihre Beiträge auf ihrem Blog zu veröffentlichen. Allgemeine Informationen und Logos findet man auf den entsprechenden Seiten von Thomas Lippert (dem Gründer des Events) auf Winzerblog: http://winzerblog.de/weinrallye/ Wer gerne einmal selbst als Autor/Themengeber mitmachen möchte, findet alle Infos und die kommenden Themen auf der Weinrallye Seite bei mixxt (Registrierung erforderlich). http://weinrallye.mixxt.de/

09. Juli 2013

 

Weinrallye Vorschau:

 

Urlaubsweine - Weinurlaub

 

am Freitag, 26. Juli 2013 (ganzer Tag)

ausgerichtet von Victoria Hendgen

 

Habt Ihr schon mal eine Weinreise unternommen und könnt uns Tipps/Empfehlungen zum Reiseziel und den dortigen Weinen weitergeben? Welche Weinziele haben für Euch den "Da musst Du hin"-Faktor? Habt Ihr im Urlaub schon mal tolle Weinentdeckungen gemacht und genießt Ihr Wein im Urlaub vielleicht ganz anders als zuhause? Oder seid Ihr schon mal Opfer der klassischen Ernüchterung geworden, wenn Ihr einen tollen Urlaubswein auf der heimischen Terrasse geöffnet habt und er auf einmal ganz anders schmeckte als noch vor 4 Wochen am Strand? All das und noch viel mehr könnt Ihr in dieser Weinrallye zum Thema machen!