Weinrallye ♯88:  Wein und Prosa

Zusammenfassung

 

Hier die offizielle Zusammenfassung mit Kommentar und Links von Victoria Mölich

auf Wein, Kultur, Kulinarik Blog

 

Alle Links zu den anderen Blogs auch nach meinem Beitrag (weiter unten) 

31. Juli 2015

 

Weinrallye ♯88

Wein und Prosa

 

am Freitag, 31. Juli 2015

hier und (hoffentlich) auf vielen Blogs

 

Ausgerichtet wird die Rallye von Victoria Mölich auf

auf  dem WeinReich-Blog

 

 

Der Polizeichef und der Querdenker

 

Begegnung beim Essen und Trinken

von Peter Züllig

 

Der „Chef de police des kleinen französischen Ortes Saint-Denis und dort allen bekannt als Bruno hatte in seinem Leben schon allzu viel Gewalt und Tod gesehen…“, so beginnt der Roman über den siebenten Fall des Dorfpolizisten, den der schottische Autor Martin Walker erschaffen hat. Es gibt ihn nicht, diesen „chef de police“, der sich immer wieder in nationalen und internationalen Verstrickungen zurechtfinden und durchsetzen muss. Auch Saint-Denis – die beschriebene Kleinstadt – gibt es so nicht.

Place de la Myrpe                                                           (Foto: Hompage Marin Walker)
Place de la Myrpe (Foto: Hompage Marin Walker)

Aber das Périgord, wo die fiktive Stadt liegt, das gibt es und ist genau so schön, wie in den sieben Kriminalromanen beschrieben. Auch das Essen, die Weine, die historischen Zeugen, die Menschen in ihrem Alltag, ihren Sorgen und Freuden, die gibt es. Man kann sie finden, wenn man ins heutige Departement Dordogne – östlich von Bordeaux – reist. Man kann sogar das erleben, was in allen nur denkbaren Varianten beschrieben wird. Vielleicht nicht die Kriminalfälle, die Täter und ihre Opfer, die in den Romanen eigentlich nur das Spannungselement, nicht aber der eigentliche Inhalt ausmachen.

Martin Walker auf dem Markt (Foto: Kulturplatz SRF)
Martin Walker auf dem Markt (Foto: Kulturplatz SRF)

Der Inhalt ist das Périgord, eine Landschaft, ein noch fast dörfliches Leben, ein Sichbegegnen, Lieben, Geniessen, Freuen… Dabei spielen Essen und Trinken, wunderbare Gerichte und wunderbare Weine, durchaus eine zentrale Rolle. „Bruno“ ohne kriminalistische Missionen wäre wohl langweilig(er), aber nicht weniger genussvoll; „Bruno“ ohne das Périgord (und seine kulturellen und kulinarischen Schätze) wäre schlicht nicht lesenswert.

Erschienen sind – in deutscher Sprache – bisher sieben Bruno-Bücher: Bruno, Chef de police, Grand Cru, Schwarze Diamanten, Delikatessen, Femme fatal, Reiner Wein, Provokateure, alle im Diogenes-Verlag Zürich.

 

NB. Nach dem zweiten Buch bin ich schnurstracks ins Périgord gereist, das siebente Buch habe ich soeben im Liegestuhl am Meer fertig gelesen.

Besuch bei Martin Walker. Kulturplatz im Schweizer Fernsehen. Film starten: auf das Bild tippen.
Besuch bei Martin Walker. Kulturplatz im Schweizer Fernsehen. Film starten: auf das Bild tippen.

Martin Walker zu Gast beim NDR. (Start auf das Bild tippen)

NB 2. Die Bücher sind inzwischen Bestseller geworden und bräuchten hier eigentlich nicht vorgestellt zu werden.


NB 3. Ich habe deshalb noch einen zweiten Wein-Prosa-Tipp. Zwar kein Buch - im Internet und in Zeitschriften veröffentlichte Texte und Kolumnen. Nicht weniger interessant und lesenswert.

NB 4. 24 der Kolumnen – kürzere und längere – habe ich also vor drei Jahren in wöchentlichen Abständen auf meiner Website veröffentlicht. Sie sind noch gespeichert und hier zugänglich.


NB 5. Der Autor war dann 2013/14 Kolumnist bei Vinum.

Die Texte der Kolumne sind beinahe vollständig auf der Website des Autros erreichbar.

  • Gegenkultur
  • Heavy Drinking
  • Hasta la vista
  • Vertrauensfrage
  • Gender Mainstreaming
  • Buddy Movie
  • Punktum
  • Weisse Weihnacht
  • Keine Wahl
  • Hausmacher
  • Ins Rückenmark
  • Zum Wohl
  • Fotosynthese
  • Biologik
  • Guter Rat
  • Rousseau
  • Nüchtern betrachtet
  • Heimatwein

NB 6. Ach ja, der lesenswerte Autor heisst Andreas Bürgel.„Wine-Times“ umschreibt in so: „Querdenker, Musiker, Gast-Autor, Wein-Liebhaber. Andreas Bürgel ist irgendwie nicht einzuordnen. Genau so scheint er auch zu denken. Immer ein wenig anders."

Hier der Link zu seiner Homepage "Querschläger"


 

Diese Weinrallye wurde ausgerichtet von Victoria Mölich

auf dem Blog WeinReich

 

Die Weinrallye ist ein Blogevent, das jeden Monat einmal stattfindet (in der Regel am letzten Freitag im Monat). Einer der teilnehmenden Blogs übernimmt die Führung, bestimmt das Thema, lädt ein, verlinkt die Beiträge und erstellt eine Zusammenfassung. Sinn und Zweck einer Weinrallye ist einzig und alleine der Spass und die Motivation, schöne Themen aufzuarbeiten. Bei der Weinrallye darf jeder mitmachen, egal ob Weinblogger oder nicht. Auch Nichtbloggern bieten die Gastgeber immer die Möglichkeit ihre Beiträge auf ihrem Blog zu veröffentlichen. Allgemeine Informationen und Logos findet man auf den entsprechenden Seiten von Thomas Lippert (dem Gründer des Events) auf Winzerblog: http://winzerblog.de/weinrallye/ Wer gerne einmal selbst als Autor/Themengeber mitmachen möchte, findet alle Infos und die kommenden Themen auf der Weinrallye auf Facebooks, Gruppe weinrallye

Sie Links zu den Beiträgen:

 

 

 

 

Anja Kircher

auf

Weingeschichte(n)

 

Tucholsky und der Wein

 

 

 

 

Julia Richter

auf

German Abendbrot

 

Friday Night Dinner Date und Weinrallye

 

 

 

 

Victoria Mölich

auf

WeinReich

 

Wenn Heimat zur Kulisse wird

 

 

 

 

 

 

 

Stefan Schwytz

auf

Baccantus

 

Wein und Prosa – beschwipste Sommerlektüre

 

 

 

 

Marc Herold

auf

Weinkaiser

 

Eine Weinrallye ohne Wein

 

 

Susanne Werth-Rosarius

auf

Hundertachtziggrad

Weinprosa

 

 

 

 

 

Peter Züllig

auf

Sammlerfreak

 

 

Der Polizeichef und der Querdenker

 

 

 

Torsten.Hammer.

auf

Der Priorat Hammer

Torsten ist auf Klettertour. Deshalb kann er nicht teilnehmen. Stattdessen ein Hinweis auf seine augenblickliche Leidenschaft Klettern.

 

In die französischen Alpen und Zurück 


27. Juli 2015

 

Weinrallye ♯88

Wein und Prosa

 

am Freitag, 31. Juli 2015

hier und (hoffentlich) auf vielen Blogs

 

Ausgerichtet wird die Rallye von Victoria Mölich auf

auf  dem WeinReich-Blog

 

 

Aufruf

 

Der Begriff der Prosa ist dabei bewusst so weit gewählt. Ihr könnt also sowohl Romane vorstellen, die Euch gut gefallen haben und in denen das Thema Wein eine wichtige Rolle spielt, seien sie spannend oder lustig, leicht oder ernst, aber natürlich auch Sachtexte, Nachschlagewerke oder wissenschaftliche Literatur. Oder Ihr kennt einfach ein Buch, das besonders gut zu einem bestimmten Wein passt?

Vielleicht hat der eine oder andere seinen Sommerurlaub ja schon hinter sich und währenddessen eine spannende Neuentdeckung machen können, die er hier mit uns teilen möchte. Und diejenigen unter uns, die ihren Urlaub noch vor sich haben oder schon mal nach Inspiration für gemütliche Winter-Kamin-Abende suchen (oder einfach generell immer mal wieder gerne ein gutes Werk zum Thema Wein in der Hand haben), freuen sich sicher über die eine oder andere Empfehlung. Und auch eigene Werke können natürlich gerne vorgestellt werden ;-).

Egal was Ihr am Ende auswählt – ich bin gespannt und freue mich am 31.07. auf Eure Beiträge!

PS: Für alle, die zum ersten Mal mit an Bord der Weinrallye sind: Auf dem Winzerblog findet Ihr eine kurze Erklärung, was eine Weinrallye eigentlich genau ist, und die Spielregeln.