Festspiel Elspe

2017

24. Juni 2017

 

Auch die zweitgrössten Karl-May-Freilichtaufführung

Elspe 
startet am Samstag, 24. Juni zur Saison 2017

"Elspe Festival" ist seit 1989 die offizielle Bezeichnung für die im kleinen sauerländischen Ort Elspe stattfindenden Karl-May-Festspiele, um die sich diverse Shows nach amerikanischem Vorbild (Musik, Stunts, Artistik) gruppieren. Auf der Freilichtbühne wurde im Jahr 1958 zum ersten Mal ein Stück nach den Werken von Karl May aufgeführt. Seit 1964, als "Hadschi Halef Omar" gespielt wurde, steht Karl May regelmäßig auf dem Programm der Bühne.

Elspe- Festival-Sommersaison vom 24. Juni bis 10. September 2017:

„Winnetou 1“

Western live in freier Natur: Das ist die Basis und das Erfolgsrezept für die Karl-May-Festspiele in Elpse. Es ist die spektakulärste Karl-May-Aufführung in einer grossen Naurkulisse, begleitet von spannender, aber auch gefühlvoller Musik, von Feuer und Explosionen mit mehr als 40 Pferden, einer eigens dafür gebauten Bahn und einem riesigen Wasserfall

Mehr Informatonen, die Links, Ticket-Shop etc. hier.

Dass Festival mit Tagesvorstellungen am Samstag, Sonntag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Zusätzlich fünf Abendvorstellungen an den Samstagen 29.07., 05.08., 12.08., 19.08 und 26.08.2017.


24. Juni 2017

 

Das Elspe Festival ist einer der größten und meistbesuchten Show- und Festivalparks Europas. Das rund 120.000 m² große Gelände liegt im sauerländischem Elspe, Südwestfalen, etwa 100 km östlich von Köln.. Es ist 

bekannt für seine Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher bis 200.000 anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer die verschiedenen Veranstaltungen besucht.

Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 Schauspieler und bis zu 40 Pferde auftreten, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit Gastronomie. Das Elspe Festival hat keine Karussells und Fahrgeschäfte.Souvenirs und Merchandising findet man in Maggy's Drugstore. Umrahmt werden die Karl-May-Festspiele von einem Straßentheater und einer Live-Country-Band.

Seit 2012 spielt der Schauspieler Jean-Marc Birkholz die Rolle des Apachenhäuptlings Winnetou.

Waren in den 60er Jahren noch hauptsächlich Laiendarsteller aufgetreten, so wurden die Festspiele mit dem Engagement von Pierre Brice (1976-1986) zu einem professionellen Theater-unternehmen. Heute sind für eine Produktion rund 80 Personen engagiert, davon etwa 25 professionelle Schauspieler und Reiter. Dazu kommen weitere 35 Statisten und rund 20 Personen, die hinter der Bühne für Pyrotechnik, Ton, Licht und Tiere zuständig sind. Außerdem besitzt das Elspe Festival 40 eigene Pferde.

 Kai Noll spielt erneut seine „Traumrolle, den Old Shatterhand“.

Die Besucherzahlen lagen zu ihren besten Zeiten bei 400.000 Besuchern. Dies war insbesondere der Popularität von Pierre Brice anzurechnen. Nach seinem Abschied aus Elspe (1986) pendelten sich die Zuschauerzahlen bei 150.000 bis 200.000 Besuchern pro Saison ein

Als Kulisse stehen folgende Elemente zur Verfügung (abweichend je nach aufgeführtem Stück): Saloon, Indianerdorf

760-mm-Schmalspur-Eisenbahn, Tunnel

Postkutsche für 4 Pferde Fort Grant., der 

grösste künstlicher Wasserfall Deutschlands,

Ölbohrturm, Hängebrücke, Schiff (fahrbar auf Schienen), Vulkan.

Zum zweiten Mal im Elspe-Festival-Ensemble spielt Cheryl Baulig Winnetous Schwester Nscho-tschi

Weitere Informationen hier auf der Website

Tickets und Preise

Zur Auswahl der Tickets (Belegungsplan)

Seit 1989 ist aus dem Besuch der Karl-May-Festspiele ein Ganztagsprogramm geworden. Vor dem Hauptstück kann der Zuschauer drei Shows im Rahmenprogramm besuchen