Pierre Brice

16. Februar 2017

 

Pinterest:

 

386x Pierre Brice 
Pinwand: Winnetou

 

Pinnen von Bildern ist längst keine "Geheimtipp" mehr, vielmehr eine beliebte Funktion im Rahmen der Social Media. Dafür gibt es auch ein weltweit verbreitetes Programm.

Pinterest heisst das Programm und funktioniert ähnlich, wie andere Sozial Media (Twitter, Facebook, Google+, Istagram etc.), allerdings mit dem Ausgangspunkt von Bildern. Allerdings muss man sich beim Dienst mit der eigenen
eMail-Adresse (und einem beliebigen Codwort) anmelden und ein "Konto" erstellen, um die Millionen von Bildern auch nutzen (anschauen, übernehmen) zu können. Hier mehr Informationen zu Pinterest.  

Dies ist ein kleiner Ausschnitt der Pinwand "Winnetou" von Marian
Dies ist ein kleiner Ausschnitt der Pinwand "Winnetou" von Marian

Die wohl grösste Pinwand zum Thema Winnetou hat die Pinnerin Maria, mit 386 Bilder rund um Pierre Brice. Auch Dorota Kaiser hat eine Pinwand "Winnetou" erstellt, mit 227 Pins.

12. Januar 2016

 

Magie der Gegenstände:

 

Nachlassversteigerung von "Winnetou" alias

Pierre Brice

 

"Die Aura eines Objektes, eines Menschen, eines Ortes ist schwer zu erklären. Sie hat etwas mit Originalität zu tun, mit dem Gefühl von Authentizität, nicht zuletzt mit dem Hauch von Geschichte, der die Wahrnehmung einer gewissen Einmaligkeit rechtfertigt." Dies schreibt ein Auktionshaus, welches immer wieder genau solche Gegenstände vermarktet. Der erstaunliche Preis der "Silberbüchse", dem legendären Gewehr der Romanfigur "Winnetou", eigentlich nur Attrappe, doch gut dreimal teuer wie der Jaguar S-Type, Jahrgang 2001, mit dem sich noch fahren lässt, zeigt beispielhaft die Faszination des "Nutzlosen". Es geht da nicht um den Gebrauch, den Warenwert, die Nutzung. Es geht allein um die Beziehung zu einem Menschen, zu Handlungen, zu einer  Geschichte, zu einem Werk. Letztlich ist es jenes "Nutzlose", das in Sammlungen gehegt und gepflegt wird. So ist auch meine Sammlung - die eigentlich das Werk von Karl May umfasst, durch ein paar Gegenstände von Pierre Brice - der der Figur Winnetou Gesicht und Leben gegeben hat - erweitert worden. Auch wenn diese Artikel wenig mit Karl May zu tun haben. 


Zu den wohl bekanntesten und auch am häufigsten gesammelten Erinnerungsstücke an einen Menschen sind nebst Fotos Autogramme und Autographen. Während Autographen (Handschriftliche Schriften von berühmten Persönlichkeiten) vor allem von Schriftstellern und Komponisten gesammelt werden, sind Autogramme (handschriftliche Unterschrift) eher von Schauspielern, Sportlern und Musikstars gefragt. 

Autogrammjäger sind überall anzutreffen, wo Berühmtheiten an einer gesellschaftlichen, kulturellen oder sportlichen Veranstaltung teilnehmen. 
Hier also - ebenfalls als besonderes Erinnerungsstück - die Unterschrift von Hella Brice, der Wittwe von Pierre Brice.auf einem Bild im Versteigrungskatalog.


18. Juni 2015

 

Trauerfeier in München:

Abschied von Pierre Brice

 

Angehörige, Freunde und Weggefährten haben am 18. Juni in München Abschied von Schauspieler Pierre Brice genommen. Die öffentliche Zeremonie fand heute um 14 Uhr in der Jesuitenkirche St. Michael statt. Die Beisetzung ist zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis geplant.

Die einzelnen Berichte und Online-Seiten können angeklickt werden. So wird man direkt mit dem Online-Dienst verbunden, wo weitere Links zu den Fotos, Videos und Berichten führen.

Wird fortgesetzt...

06. Juni 2015

 

Winnetous erster Tod, sein  Filmtod, löste schon 1965 eine Welle der Trauer und des Protestes aus. Man wollte ihn nicht sterben lassen. Darauf durfte er für kurze Zeit wieder auferstehen. Doch die Filmreihe endete 1968. Später erlebte Pierre Brice ein Comeback auf den grossen Freilichtbühnen der Karl May Spiele.

In der Folge werde ich hier Erinnerungen, Meinungen, Erlebnisse, Träume.... möglichst vieler Karl May Freunde sammeln zusammentragen  und veröffentlichen.

 

Zuerst einmal Deine eigenen Erinnerungen und Gefühle, hier auf dem Blog


Der Beitrag der Tagesschau der ARD hier

Deutschlandradio Kultur                           Direkt zum Radiobeitrag

Deutsche Welle             Direkt zum Nachruf