Veranstaltungen

24. August 2013

 

Veranstaltungen im Rahmen des Schweizer Karl May Freundeskreises werden in Zukunft nicht mehr hier, sondern auf der Seite des Freundeskreises publiziert.

17. Mai 2016

 

Veranstaltungen ab 15. Mai 2016 sind im Ordner

Veranstaltungen 2 abzurufen.

13. März 2016

 

Faszination Winnetou:

Nachlese zu einer Foto Ausstellung

 

Vor einem Monat wurde bereits darüber berichtet: Der Fotograf  Christian Holthausen durfte Pierre Brice in den Neunzigern  mit der Kamera begleiten. Mit rund 100 Bildern aus seinem Archiv hat er am 18. März 2016 in seinem Atelier in Düsseldorf eine Ausstellung organisiert an der auch die Wittwe des Schauspielers, Hella Brice teilgenommen hat. 

Hier der Bericht mit Links

Im Rahmen dieser Ausstellung hat RTL-West in den Regional-Nachrichten eine Sendung ausgestrahlt, die sich grundsätzlich mit dem Thema "Faszination Winnetou" befasst.  

(Zur Sendung: Bild anklicken)

Eine Reportage der Ausstellung von Christian Hothausen wurde von der Produktionsfirma Filmschere.de erstellt.
Ausstellungsraum, Besucher, Gäste und kurze  Statements auch von Hella Brice.
Hier (links) anszuschauen, 


09. April 2016

 

Veranstaltung Karl May:

 

Karl-May-Freundeskreis Freiburg i.Br.

 

Eine ausgezeichnte Gelegenheit das für Karl-May-Freunde das Buch zu kaufen und es zu signieren zu lassen. Es kostet 29,90 EUR und hat 544 Seiten mit 270 s/w Abbildungen.


21. März 2016

 

Ausstellung in Düsseldorf:

 

Faszination Winnetou

Christian Holthausen - ein Fotograf in Düsseldorf - durfte Pierre Brice in den neunziger Jahren mehrfach mit der Kamera begleiten. Jetzt hat er die Bilder wieder hervorgeholt und stellt sie in seinem Düsseldorfer Atelier aus. Leider nur einen Tag - und der ist längst vorbei, der 18. Mäerz 2016.

Abzüge der Bilder und der von ihm zusammengestellte limitierte Bildband „Mein Freund Winnetou“ verkauft er für einen guten Zweck. Der Erlös geht an die Stiftung „Dalai Lama Future 4 Children“. Die Stiftung wurde auch früher schon von Pierre Brice und dessen Frau Hella unterstützt.

Alle Infos zur Ausstellung und zu den Bildern hier:

www.christian-holthausen.de

Im Rahmen der Ausstellung wurde auch ein Film gedreht. Produktion: Filmschere.de

Foto: Beobachter.ch
Foto: Beobachter.ch

16. Februar 2016

 

Sonderausstellung:

 

"Karl May im Kinderzimmer"

 

in der Karl-May-May-Begegnungsstätte in Hohenstein-Ernstthal, Deutschland


11. Februar 2016

 

Symposium Karl May:

am 20./21. Februar 2016

 

"Ich? Ja, ich!"  
Wie Karl May sich erfunden hat
 

Programm

Samstag

15.00 Uhr  Begrüßung des Akademieleiters, Grußwort eines Vertreters der Stadt Freiburg,
Einführung: Dr. Johannes Zeilinger (Berlin, Vorsitzender der Karl-May-Gesellschaft)

15.30 Uhr Dr. Ulrich Scheinhammer-Schmid (Germanist und Historiker, Neu-Ulm): „Puppentheater und Menschengeist: Karl Mays Drama Babel und Bibel vom Schnürboden aus betrachtet“

16.45 Uhr Prof. Dr. Helmut Schmiedt (Literaturwissenschaftler und Autor einer bekannten Karl May-Biografie, Köln): „Mal hü, mal hott. Karl May und seine Publikationsorgane“

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr Prof. Dr. Günter Schnitzler (Literatur- und Musikwissenschaftler, Freiburg):
„Charles Sealsfield/Carl Postl und Karl May“

 

Sonntag

7.45 Uhr Frühstück

8.45 Uhr Jürgen Seul (Jurist und Autor, Ahrweiler): „Erich Wulffens Karl May-Biografie“

10. 00 Uhr Prof. Dr. Wilhelm Brauneder (Jurist, und Autor, Wien): „Die unterschiedlichen Ich-Varianten bei Karl May“

11.15 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Dr. Silvia Zahner (Germanistin, CH-Affoltern am Albis): „Karl Mays Ich-Erzählungen im Vergleich mit anderen Ich-Erzählungen seiner Zeit“

 

12.45 Uhr Podium und Gespräch
13.15 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung

03. Dezember 2015


Sonderausstellung:


"Verborgene Schätze - Aus dem Deport des Karl-May-Museums


Vom 1. Dezember 2015 - 30. August 2015 im Karl-May-Museum in Radebeul

Das Karl-May-Museum bewahrt neben seiner umfangreichen Nordamerika-Sammlung und den wertvollen Privatgütern des Schriftstellers Karl May noch viele weitere - bisher unbekannte - Schätze aus nahezu allen Teilen der Erde.


(Foto: Karl-May-Museum, Radebeul)
(Foto: Karl-May-Museum, Radebeul)

02. November 2015

 

Karl-May-Freunde:

 

Thementag Karl May 

 

"Karl-May-Festival"

 auf dem Sender 3SAT

 

Am Sonntag, 1. November 2015

von 06.00 Uhr bis Montag, 2. November 01.00 Uhr

Die Filme sind leider in der Mediathek von 3SAT im Nachinein nicht abrufbar (aus rechtlichen Gründen!), denn die Filme werden ja noch immer gut vermaktet. Dafür sind die drei zusätzlichen Filme über die berühmtesten Trail der Siedler in Amerika abrufbar:

Amerikas legendäre Trails: Der Oregon Trail

Amerikas legendäre Trails: Der Anza Trail

Der Santa Fé Trail

 

Von frühen Morgen bis spät in die Nacht hinein wurden 10 der 17 "klassischen" Filme nach Karl-May-Vorlagen aus den 60ern Jahren (von 1962-1968) an einem einzigen Tag (und in der Nacht) gezeigt. Zum ersten Mal im Fernsehen alle drei Winnetou-Filme (I-III) hintereinander (von 20.15 bis 00.50 Uhr).

Der erste der gezeigten Spielfilme startete bereits um 08.45 Uhr ("Winnetou und das Halbblut Apanatschi") Den Höhepunkt bildeten dann die drei Winnetou-Filme am Abend im Hauptprogramm.

Dreimal Kinogeschichte um den Apachen-Häuptling voll finsterer Schurken namens Santer und Rollins, ulkiger Weggenossen von Ralf Wolter bis Eddie Ahrendt, süßer Squaws wie Karin Dor oder Marie Versini alias Nscho-Tschi. Und stets mittendrin in Kroatiens Felsensavanne: der edle Indianer und sein ritterlicher Kampfgefährte Lex Barker auf der permanenten Jagd nach Friede, Freundschaft, Recht und Ordnung. Weitere Filme an diesem Tag sind unter anderem „Durchs wilde Kurdistan“, Winnetou und das Halbblut Apanatschi“, „Im Reich des silbernen Löwen“ und der „Der Schut“.

 

Alle Sendungen im Überblick

  • South Dakota - In den heiligen Bergen der Sioux       06.15 Uhr
  • Der Santa Fé Trail                                                       07.00 Uhr
  • Amerikas legendäre Trails: Der Anza Trail                 07.45 Uhr
  • Amerikas legendäre Trails: Der Oregon Trail             08.15 Uhr

             Karl May Spielfilme:

  • Winnetou und das Halbblut Apanatschi                     08.45 Uhr
  • Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten             10.10 Uhr
  • Der Schut 10.10 Uhr                                                 11.35 Uhr
  • Durchs wilde Kurdistan                                             13.25 Uhr
  • Im Reiche des silbernen Löwen                                15.00 Uhr
  • Old Shatterhand                                                        16.40 Uhr
  • Der Schatz im Silbersee                                            18.30 Uhr
  • Winnetou (1/3)                                                           20.15 Uhr
  • Winnetou (2/3)                                                           21.50 Uhr
  • Winnetou (3/3)                                                           23.20 Uhr

Wiederholungen:

  • Der Schatz im Silbersee                                            00.50 Uhr
  • Old Shatterhand                                                        02.30 Uhr
  • Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten             04.25 Uhr

Zur Programmvorschau und Inhalt der einzelnen Sendungen und Filme

13. September 2015

 

Vortrag:

Karl May: Seine Waffen –

der Henrystutzen

 

Der Waffenkenner und -sammler, Mitglied des Schweizer Karl May Freundeskreis, Adolf Kellenberger, hat in der Schweizerischen Gesellschaft für historische Waffen- und Rüstungskunde (SGHWR), Sektion Bern, Karl May und seine Waffen vorgestellt.

"Wer kennt sie nicht die Filme Winnetou I bis III, der Schatz im Silbersee, Old Surehand I bis III, … mit Winnetou alias Pierre Brice, Old Shatterhand alias Lex Barker, Old Surehand alias Stewart Granger, Ralf Wolter alias Sam Hawkens, …? Legendär sind auch die Waffen der Romanhelden, z. B die Silberbüchse von Winnetou oder der Bärentöter (Kaliber 22 mm!) oder der Henrystutzen von Old Shatterhand. Dölf Kellenberger hat sich speziell mit dieser 25-schüssigen Feuerwaffe beschäftigt und sie nach den Beschreibungen Karl
Mays nachgebaut."
Zum Thema Waffen bei Karl May

04. September 2015

 

Heute nicht verpassen!

 

Fernsehsendung:

 

Radebeul –

Das Herz des Wilden Ostens

 

 

Dienstag, 8. September 20.45 um  21.15 Uhr

auf MDR (Mitteldeutscher Rundfunk - Regionalprogramm der ARD) 

 

Wer den Sender MDR nicht hat oder findet, kann um die gleiche Zeit den Live-Stream hier anklicken um die Sendung am Computer zu sehe.

 

In einer neuen Folge „Der Osten – Entdecke wo Du lebst“ entdeckt Axel Bulthaupt gemeinsam mit den Zuschauern den von Abenteuergeschichten umwobenen Ort Radebeul. Er begegnet Gojko Mitic, Hobby-Indianern und Karl-May-Experten und versucht herauszufinden, wie Radebeul Pilgerstätte und Sehnsuchtsort für Indianer-Fans wurde.

Ein Film von Jutta-Valeska Hinz

Die Sendereihe, "Der Osten - Entdecke, wo du lebst", wird auf dem "Dritten Programm" der ARD, auf MDR ausgestrahlt.

Nach der Ausstrahlung ist die Sendung in der Mediathek des MDR abrufbar.

Weitere Informationen zur Sendung hier.


Hier in der Rubrik "Gesehen" wird der Beitrag besprochen

Protagonist der Sendung. Armin Riedel ist Häuptling des „Old Manitou“ Indianer- und Westernclubs in Radebeul. | Rechte: MDR/Jutta-Valeska Hinz
Protagonist der Sendung. Armin Riedel ist Häuptling des „Old Manitou“ Indianer- und Westernclubs in Radebeul. | Rechte: MDR/Jutta-Valeska Hinz

04. September 2015

 

Saisonende der Freilichtaufführungen:

Karl May auf der Bühne


Die diversen Freilichtaufführungen und Bühneninszenierungen von Karl May-Werken (mehr oder weniger frei nach Karl May) gehen langsam zu Ende. Das bei uns weniger bekannt Dasing ("Der Schatz im Silbersee" spielt noch jedes Wochenende bis zum 20. September 2015.

Bad Segeberg
346.677 Zuschauer sahen das Abenteuer „Im Tal des Todes“. Die Spiele überboten damit ihre Top-Ergebnisse aus den vergangenen beiden Jahren.

Bereits  jetzt haben die Vorbereitungen für die 65. Saison begonnen. Vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 wird das legendäre Karl-May-Abenteuer „Der Schatz im Silbersee“ gezeigt. Als „Winnetou“ wird dann laut Geschäftsführerin Ute Thienel zum vierten Mal Jan Sosniok auf der Freilichtbühne am Kalkberg stehen.

Bad Segeberg ("Im Tal des Todes") ist mit neuem Besucherrekord am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen.

Großer Jubel über den neuen Rekord. Von links nach rechts: Ute Thienel (Geschäftsführerin), Joshy Peters (Roulin), Ralf Bauer (Old Firehand), Barbara Wussow (Senorita Miranda), Jan Sosniok (Winnetou), Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld und Dirc Simpson (Sam Hawkens). (Weiterlesen hier)


Elspe

Wenn am 06. September zu letzten Mal in diesem Jahr die Wassermassen am Silbersee in die Tiefe gerauscht sein werden, wird die Bühne umgebaut für Bibi Blocksberg, die nach dem großen Erfolg im letzten Jahr auch in diesem Spätsommer wieder einen Zwischenstopp mit Ihrem Besen in Elspe einlegt. „Hexen Hexen Überall“ heißt es am 20. September. In dem neuen Musical geht es ganz schön drunter und drüber.

Wenn am 06. September zu letzten Mal in diesem Jahr die Wassermassen am Silbersee in die Tiefe gerauscht sein werden, wartet aber noch ein weiteres Highlight auf der Naturbühne auf die Besucher. Dann wird die Bühne umgebaut für Bibi Blocksberg, die nach dem großen Erfolg im letzten Jahr auch in diesem Spätsommer wieder einen Zwischenstopp mit Ihrem Besen in Elspe einlegt. „Hexen Hexen Überall“ heißt es am 20. September. In dem neuen Musical geht es ganz schön drunter und drüber. Ein riesiges Welt-Hexentreffen steht an. Und das ausgerechnet in Neustadt!

Wenn am 06. September zu letzten Mal in diesem Jahr die Wassermassen am Silbersee in die Tiefe gerauscht sein werden, wartet aber noch ein weiteres Highlight auf der Naturbühne auf die Besucher. Dann wird die Bühne umgebaut für Bibi Blocksberg, die nach dem großen Erfolg im letzten Jahr auch in diesem Spätsommer wieder einen Zwischenstopp mit Ihrem Besen in Elspe einlegt. „Hexen Hexen Überall“ heißt es am 20. September. In dem neuen Musical geht es ganz schön drunter und drüber. Ein riesiges Welt-Hexentreffen steht an. Und das ausgerechnet in Neustadt!
Wenn am 06. September zu letzten Mal in diesem Jahr die Wassermassen am Silbersee in die Tiefe gerauscht sein werden, wartet aber noch ein weiteres Highlight auf der Naturbühne auf die Besucher. Dann wird die Bühne umgebaut für Bibi Blocksberg, die nach dem großen Erfolg im letzten Jahr auch in diesem Spätsommer wieder einen Zwischenstopp mit Ihrem Besen in Elspe einlegt. „Hexen Hexen Überall“ heißt es am 20. September. In dem neuen Musical geht es ganz schön drunter und drüber. Ein riesiges Welt-Hexentreffen steht an. Und das ausgerechnet in Neustadt!

Marienberg
"Das Buschgespenst" ein Theaterstück nach dem Heimatkrimi von Karl May spielte von 28. - 30.August in Marienberg. Hier das Programmheft mit vielen Bildern und der Besetzungsliste.

29. Juli 2015

 

Karl May:

Archivtage in Göttingen

 

Das Karl-May-Archiv in Göttingen erfasst als zentrale Einrichtung in Deutschland die umfangreiche Wirkungsgeschichte Karl Mays. Zu seinen umfangreichen Sammlungen gehören eine Bibliothek, ein Filmarchiv und ein umfangreicher Aktenbestand. Zur besonderen Bedeutung des Archivs tragen zahlreiche Nachlässe von prominenten Film- und Bühnenkünstlern bei.

Auch dieses Jahr wurde eine öffentliche Veranstaltung in Göttingen durchgeführt. Sie begant am Freitag, 24. Juli  2015 und endete am Sonntag, 26. Juli mit einem geselligen Abschlusstreffen. Die Veranstaltung stand im Zeichen des Abschieds von Pierre Brice. Als Gäste waren Marie Versini und Jean-Marc Birkholz (Winnetou in Elspe) angekündigt.

Doch Marie Versini konnte wegen eines Sturzes leider doch nicht kommen. Ihr wurden von allen Teilnehmen die allerbesten Genesungswünsche gesandt. An der Veranstaltung sprach auch

KARL MAY & Co.-Redakteur Jonas Remmert, über die Arbeit am Karl-May-Magazin. Die aktuellen Fotos stammen von der Facebookseite des Magazins.

Weitere Fotos hier

12. Juli 2015

 

Karl-May-Festspiele:

Der Schatz im Silbersee

in Elspe

 

Auch in Elspe (Sauerland, DE) haben die Karl-May-Festspiele begonnen. Die grösste Naturbühne Eropas ist bekannt für spektakuläre Freilichtaufführungen.In regelmässigem Turnus werden seit 1958 sechs Stücke Karl Mays aufgeführt: Winnetou I., Der Ölprinz,Unter Geiern,Der Schatz im Silbersee, Im Tal des Todes,Halbblut.

Dieses Jahr ist der Schatz im Silbersee in einer Neuinszenierung an der Reihe

Wer in den vergangenen Jahren eine Karl-May-Aufführung auf der Elsper Naturbühne besucht hat und glaubt, es gebe in Sachen aktionsgeladener Handlung und pyrotechnischen Effekten sicherlich keine Steigerung mehr, der wird in diesem Jahr beim „Schatz im Silbersee“ eines Besseren belehrt. "Im Land der tausend Berge" explodiert ein ganzer Schaufelraddampfer und wird unter riesigen Wassermassen - immerhin 70 Kubikmeter - begraben um dann in Fluten samt Bösewichter versinkt?

„Winnetou (Jean-Mark Birkholz) sowie der alte und neue Old Shatterhand (Kai Noll) haben alle Hände voll zu tun, um den Banditen rund um den Oberschurken Brinkley (Rolf Schauerte) ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Hinreißende Reiterszenen, humorige Dialoge, spannende Zweikämpfe auf Leben und Tod, gewaltige Detonationen und Ohren betäubende Gefechte sorgen für das unvergleichliche Wild-West-Gefühl der Zuschauer unter dem neuen Bühnendach.“ (WAZ. Regionalzeitung)

Berichterstattung der WAZ

Elspe-Festival 2015.

 

Premiere von "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe. Das Stück fasziniert mit einer spannenden Handlung, akrobatischen Kampfszenen und pyrotechnischen Effekten. Klicken Sie durch unsere Fotogalerie.

Hartwig Sellmann

Elspe-Festival 2015.

Premiere von "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe. Das Stück fasziniert mit einer spannenden Handlung, akrobatischen Kampfszenen und pyrotechnischen Effekten. Klicken Sie durch unsere Fotogalerie.

Hartwig Sellmann

Silbersee-Premiere in Elspe | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-lennestadt-und-kirchhundem/silbersee-premiere-in-elspe-id10808302.html#plx967031146
Elspe-Festival 2015.

Premiere von "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe. Das Stück fasziniert mit einer spannenden Handlung, akrobatischen Kampfszenen und pyrotechnischen Effekten. Klicken Sie durch unsere Fotogalerie.

Hartwig Sellmann

Silbersee-Premiere in Elspe | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-lennestadt-und-kirchhundem/silbersee-premiere-in-elspe-id10808302.html#plx967031146
Elspe-Festival 2015.

Premiere von "Der Schatz im Silbersee" bei den Karl-May-Festspielen in Elspe. Das Stück fasziniert mit einer spannenden Handlung, akrobatischen Kampfszenen und pyrotechnischen Effekten. Klicken Sie durch unsere Fotogalerie.

Hartwig Sellmann

Silbersee-Premiere in Elspe | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-lennestadt-und-kirchhundem/silbersee-premiere-in-elspe-id10808302.html#plx967031146

28. Mai 2015

 

Veranstaltung:


Das Buschgespenst

im Park der "Baldauf Villa"

in Marienberg (Sachsen)

 

Abseits der bekannten Karl May – Bühnen, Bad Segeberg, Elspe, Rathen etc.- präsentieren andere kulturellen Institutionen immer wieder Aufführungen, Adaptionen und Veranstaltungen, die sich auf das Werk von Karl May beziehen.

 

So wird zum Beispiel Karl Mays „Buschgespenst“ im Park der „Baldauf Villa“ in Marienberg (Sachsen) diesen Sommer aufgeführt, also im Erzgebirge, wo das Buschgespenst zuhause ist. Marienberg ist eine Kleinstadt mit knapp 18‘000 Einwohnern, einst eine Bergbaustadt mit einem historisch interessanten Stadtkern. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird in der Gegend aber kein Silber mehr abgebaut. Die Stadt liegt an der Grenze zu Tschechien, auf einer Hochfläche nördlich des bewaldeten Erzgebirgskammes.

Weitere Informationen und der DDR-Film "Das Buschgespenst" hier

Bild: Dresdner Amtsblatt
Bild: Dresdner Amtsblatt


 

Die Jugendstil-Villa „Baldauf“ in Marienberg, 1907/08 gebaut, ist heute ein Kultur- und Freizeitzentrum des Mittleren Erzgebirgskreises. Hier finden Konzerte, Lesungen, Vorträge und Ausstellungen statt.

Dieses Jahr wird auch ein Theater aufgeführt im dazugehörigen grossen Park. Am 28. August 2015 ist Premiere (weitere Aufführungen 29.08.2015 in der Papiermühle Zwöniz und am 30.08.2015 auf der Waldbühne Augustusburg).  Es handelt sich um die Theaterfassung nach dem zweiteiligen Heimatkrimi „Das Buschgespenst) aus der Zeit der DDR (1986), eine Mischung zwischen Drama, Kriminal- und Heimatfilm. Es war die erste Verfilmung eines May-Romans in der DDR.

Hier der Film:

Inhalt:

In den Wäldern des Erzgebirges treibt eine Schmugglerbande ihr Unwesen. Ein Verstoßener fordert sein Recht. Arndt, so nennt er sich, wurde einst unschuldig eines Verbrechens bezichtigt und eingekerkert. Doch er konnte fliehen, kam in der Fremde zu Wohlstand und kehrt nun ins heimatliche Erzgebirge zurück, um den wahren Schuldigen zu finden. Er kommt zur rechten Zeit, denn gerade macht das “Buschgespenst” die Gegend unsicher, und auch ein Mord passiert…


Zum Theater:

Regie: Gerd Schlott, Annaberg;

Es spielen: Theatergruppe der Baldauf Villa, Hammerbühne Annaberg und Laiendarsteller

Informationen und Eintrittskarten

Bild: Dresdner Amtsblatt
Bild: Dresdner Amtsblatt

15. Mai 2015

 

Karl-May-Festtage in Radebeul

vom 15.-17. Mai in Radebeul

 

"Mehr als 30 000 Wildwest-Liebhaber sind am Wochenende zu den Karl-May-Festtage nach Radebeul bei Dresden gekommen. Es seien etwas mehr Besucher als im vergangenen Jahr gewesen, teilten die Veranstalter am Sonntag mit. Das diesjährige Karl-May-Fest stand unter dem Motto «Und Friede auf Erden» und widmete sich vor allem der völkerübergreifenden
Vor allem die Vorführung indianischer Tänze und die Konzerte des kanadischen Duos Digging Roots seien beliebt gewesen, hieß es. Ort des Geschehens war der Lößnitzgrund mit der Westernstadt Little Tombstone. In Westerncamps und Siedlungen wurde das Leben von Indianern, Goldsuchern und Desperados nachgestellt. Traditioneller Höhepunkt waren die Überfälle auf den Santa-Fe-Express - eine Kleinbahn durch den Lößnitzgrund - ein Karl-May-Westernreitturnier und die Sternreiterparade mit 192 Pferden und zwei Eseln.

Aktuelle Informationen und Bilder

Bericht und Vorschau am Fernsehen (MDR)

Programmheft der Festspiele zum herunterladen
ANSICHT_Programheft_Karl-May-Festtage_20
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB

04. April 2015

 

Karl May an der Waffen-Sammlerbörse in Luzern

Eine Sonderschau

 

Karl May und seine Waffen

 

Rückblick auf eine Veranstaltung des Schweizer Karl-May-Freundeskreises


Nur drei Gewehre hat Karl May besessen: den Henry-Stutzen, die Silberbüchse und den Bärentöter. Die drei Gewehre gehörten seinen wichtigsten Helden in vielen seiner Bücher: Old Shatterhand und Winnetou. So wie es den Wildwestmann Old Shatterhand und den Apachenhäuptling Winnetou nur in der Fantasie des Schriftstellers gegeben hat, so existierten auch die drei Gewehre nur in seinen Büchern.

Bilderbogen der Veranstaltung (erster Teil, der Rest wird erst im Mai aufgeschaltet, da mir die Bilder im Augenblick nicht zur Verfügung stehen)

Weiterlesen hier

Schlussbericht Waffen-Sammlerbörse 2015.
Microsoft Word Dokument 1'022.0 KB

09. März 2015

 

Sonderschau an der Waffenbörse

27. - 29. März 2015 in Luzern

 

Karl May und seine Waffen

 

Beim Schweizer Karl May Freundeskreis machen begeisterte Männer, Frauen und Jugendliche mit: Karl May-Leser, Biografieinteressierte, Filmfans, Indianerverehrer und Sammler. Die Sonderschau zeigt ausgesuchte Sammlerstücke, seltene Filmplakate, die legendären Filmwaffen von Winnetou und Old Shatterhand und erstmalig eine Anscheinswaffe des Henrystutzens nach Karl May mit dem geheimnisvollen Kugelmagazin. 

 

"Was wäre Old Shatterhand ohne ihn, den Henystutzen? Im Buch bekommt er dieses Gewehr in Winnetou 2, im Film schon in Winnetou 1. Es gibt viele Fotos, Beschreibungen und Videos in denen es vorkommt, doch diese variieren stark voneinander. Im Buch wird der Henrystutzen, welchen Old Shatterhand von einem befreundeten Büchsenmacher geschenkt bekommt, als 25-schüssiger Stutzen beschrieben. Er soll ein, für die damaligen Verhältnisse, eigenartiges Schloss besitzen und für jemanden, der nicht mit der Konstruktion vertraut ist, ünnütz sein. Die meisten Indianer hielten eine derartige Konstruktion, welche so oft oder gar unaufhörlich schießen kann, für unerklärlich. Daher nannten sie den Henrystutzen auch "Zaubergewehr". (Text auf der Website www.karlmay.jimdo.com, die noch aufzurufen,  leider aber nicht mehr aktuell und aktiv ist)

Adolf Kellenberger - Waffen-Sammler und -Spezialist - hat nun den "Henrystutzen" technisch präzise analysiert und als Anscheinswaffe nachgebaut. Zum erstenmal wird nun dieser "echte" Henrystutzen einer breiten Oeffentlichkeit gezeigt. Die Broschüre dazu ist hier als PDF herunterzuladen.

Karl May - seine Waffen. Der Henry-Stutzen
Hier ist die Broschüre von Adolf Kellenberger als PDF-Datei herunterzuladen.
Broschüre+Gewehr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

20. Januar 2015

 

Reminder:

 

Karl May Symposium in
Freiburg im Breisgau

 

7/8. Februar 2015

 

Zugegeben, ich habe es etwas "verschlafen", die Ankündigung des traditionellen Karl-May-Symposiums in Freiburg. Das wäre dem "Medienstar" Karl May wohl nicht passiert.

Das Freiburger Symposium ist eines der schönsten, individuellesten und anregsten Seminare, die ich der letzten Zeit zum Thema Karl May erlebt habe, weitab von dem Renommiergehabe so mancher anderer Veranstaltung. Freiburg ist für uns Schweizer wirklich gut zu erreichen (vor allem auch mit dem Zug) und die Unterkunft im Waldhof (Adademie mit schönen Zimmern) ist ausgezeichnt und auch günstig. Zudem wird mit dem Vortrag von Lorzenz Hunziker auch ein besonderer Schweizerbezug geschaffen. Leider kann ich diesmal nicht mitdabei sein, da ich an diesem Datum von einer Nordlandreise zurückkehre. Ich wünsche mir aber eine rege Schweizer-Beteiligung. Weiterlesen, Programm und Unterlagen hier

10. Dezember 2014

 

Karl May Veranstaltung in Olten:

 

Erinnerungen

 

Elmar Elbs - ehemaliger Leiter der Schweizer-Karl-May-Freunde - lädt bereits zum zweiten Mal zum Jahresende nach Olten ein - um Erinnerungen an die Anlässe im vergangenen Karl May Jahr Revue passieren zu lassen.

Erinnerungen
Hier kann dieser Bilderbogen als PDF-File heruntergeladen werden
14-11-29-Bildbericht-Olten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 371.2 KB

15. November 2015

 

Karl-May-Freunde:

 

Jahresrückblick

 

Es läd ein, Elmar Elbs, der langjährige Leiter der Schweizer-Karl-May-Freunde.

Mehr Informationen hier

10. November 2014

 

Karl May Filmwochenende
in Willisau

 

Erste Nachlese:

Das Bild.

 

Winnetou hat die Fangemeinde besucht, auf der Leinwand und im Saal.

 

Hier der link zum Anlass

Weitere Berichte werden (hoffentlich) folgen.

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Bild:
Thomas Maurer als Winnetou

 

Foto: Gerhard Zbinde

Kino Wochenende Flyer
Flyer 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 703.3 KB

29. Oktober 2014


Veranstaltung Karl May:


Vortrag von Elmar Elbs

Karl May auf der Rigi


Im Jugenstilhotel Vitznauerhof in Vitznau

Gruppenbild der angereisten Karl-May-Freunde

17. Oktober 2014

 

Vortrag:

 

Karl May auf der Rigi

 

Referemt: Elmar Elbs

 

Karl May und sein Buch „Und Friede auf Erden!“
vollendet 1901 auf der Rigi. Armer Webersohn, Lehrer, Gefängnisinsasse, Flunkerer,
Hochstapler, Abenteuerschriftsteller, Fantast, Symbolist und Pazifist, Ideengeber für erfolgreiche Filme.
Was hat Karl May im September 1901bewogen seinen Friedensroman „Et in terra Pax“ und seine Schrift „Karl May als Erzieher“ und „Die Wahrheit über Karl May“ oder „Die Gegner Karl Mays in ihrem eigenen Lichte“ ausgerechnet auf der Rigi fertig zu stellen? Dabei schuf er, der bereits hoch in der literarischen und künstlerischen Ächtung stand, ein neues Sakrileg: Er versteckte sich hinter die Angabe: Von einem dankbaren May-Leser!
Das Referat möchte dem Aufstieg des sächsischen Fabulierers vom gestrauchelten Lehrer zum Bestseller-Autor, dem ein sogenannter Uhrendiebstahl die Karriere zerstörte und dessen tiefer Fall mit einer grausamen Gerichts- und Pressehetze besetzt war, nachgehen.


Wie schuf es Karl May, dass seine Abenteuererzählungen mit Winnetou und Old Shatterhand, seine spannenden Kolportageromane es in 46 Sprachen, übersetzt auf über 200 Millionen Auflage brachte?
Die Filme, die kaum grosse Ähnlichkeiten mit den Büchern aufweisen, aber mit Stars, die dadurch weltberühmt wurden, flimmern immer wieder über die Fernsehkanäle. Es wurden filmische Persiflagen erzeugt und diese schufen neue Erfolge. Das Todesgedenkjahr 2012 brachte in Deutschland hunderte Produktionen über und zum Schriftsteller. Kleinbühnen und Schauspielhäuser fühlten sich nicht zu schade dies zu bringen. Unterstützt wurde es von einer grossen literarischen Gesellschaft, die sein Leben bis in die kleinsten Details erforscht. Ein Verlag verlegt seit 1913 allein das Gesamtwerk von Karl May. Der ausgewiesene Referent und Kenner, Gründer der Schweizer Karl-May-Freunde wird in über 100 Bildern dieses schillernde Leben von Karl May bis auf die heutige Zeit darzustellen versuchen.
Das Jugendstilhotel Vitznauerhof wurde 1901 eröffnet. Vielleicht besuchte der Autor damals gerade dieses Hotel, als er oben in Schreibers Rigi-Kulm-Hotel wohnte?

Elmar Elbs

 Veranstaltung:

 

Bericht über das 3. Wiener-Karl-May- Wochenende vom 19. - 21. September 2014

 

In regelmassigen Abstanden, zwischen den KMG- Tagungen, hat sich das Wiener Karl-May-Wochenende etabliert. Wiederum war das Hotel IBIS nahe dem Wiener Westbahnhof Tagungsort. Dieses Mal versprachen einige Referate und der Besuch der neu erstandenen und renovierten Sofiensale besonderes Interesse. Die Kaiserstadt Wien, schenkte ja unserem Schriftsteller und Dichter Karl May, kurz vor seinem plotzlichen Tod, noch  die Rehabilitation seiner Person und seines  vielschichtigen Werkes.


Origial Bildbericht von Elmar Elbs als PDF-Datei zum Herunterladen
In regelmassigen Abstanden, zwischen den KMG- Tagungen, hat sich das Wiener Karl-May-Wochenende etabliert. Wiederum war das Hotel IBIS nahe dem Wiener Westbahnhof Tagungsort. Dieses Mal versprachen einige Referate und der Besuch der neu erstandenen und renovierten Sofiensale besonderes Interesse. Die Kaiserstadt Wien, schenkte ja unserem Schriftsteller und Dichter Karl May, kurz vor seinem plotzlichen Tod, die Rehabilitation seiner Person und seines vielschichtigen Werkes.
Wiener-kmf-Wochenende-we Original.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Freitagnachmittag, 19. Sept. 2014


Prof. Hans Langsteiner, engagierter Mitorganisator, konnte am Nachmittag 50 Teilnehmer (Gaste aus Osterreich, Deutschland und der Schweiz) begrussen. Er musste leider Rolf Dernen, Redakteur vom Karl May &Co-Magazin krankheitshalber entschuldigen.
Damit gab es eine kleine Verschiebung der Referate am Samstag.
Hans Langsteiner freute sich, als ersten Referenten dem bekannten KM-Forscher, Buchautor und stellv. Vorsitzender der Karl-May-Gesellschaft Professor Helmut Schmiedt das Wort zu erteilen

06. Oktober 2014


 

Bilder zum

Winnetou-Festival in Ramsei


Die Bilder vom Festival hat Gerhard Zbinden auf Facebook eingestellt. Es würde mich freuen, wenn mich noch mehr bilder erreichen würden.


25. September 2014

 

Winnetou-Festival in Ramsei

 

Organisiert von Tomi Schneider und Thomas Maurer

20. Juni 2014

 

Winnetou ist wieder da!

oder

Wer weiss noch was Forsanose ist?

Filmplakatausstellung in Utzigen (BE)

 

Die einmalige Plakatsammlung von Karl-May-Filmen ist noch bis  zum 27. Juli 2014 im Pflege- und Altersheim in Utzigen (Kanton Bern) zu sehen.
Hier die Galerie der ausgestellten Plakate

Mehr Informationen zur Ausstellung

Doktor Winnetou
Die Sammler Thomas und Gaby Maurer in einer Reportage in der Schweizer Illustrierten hier als PDF herunterzuladen.
Doktor+Winnetou.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Besuch in der Ausstellung von Elmar Elbs
may-film+in+utzigen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 546.4 KB

02. Juni 2014

 

KARL MAY & Co.

ist 30 Jahre alt geworden:

 

Die Jubiläumsfeier am 31. Mai 2014 in Radebeul


Im historischen Ballsaal des Hotels „Goldener Anker“ in Radebeul-Altkötzschenbroda fand der Anlass statt. Ein Bericht folgt. Hier die ersten Bilder. in einem Album von Peter Wayand (auf faceboock)

Das Album hier ansehen

3. Mai 2014

 

Winnetou reitet in der Schweiz

 

Von der leidenschaftlichen Karl-May-Freund- und Sammler-Familie ist folgende Mail bei den Karl-May-Freunden angekommen:

 

Liebe Winnetou-Freundinnen und Freunde

Im Wohn- und Pflegeheim Utzigen, Wuhlstr. 110 A, 3068 Utzigen (www.heimutzigen.ch) zeigen wir vom 2. Mai bis ca. 27. Juli 2014 einen Teil unserer Winnetou-Filmsammlung. Die Ausstellung ist im Foyer unterhalb des Haupteinganges und täglich geöffnet von 9:00 - 16:30 Uhr.

Das Postauto fährt direkt zum Haupteingang.

Vernissage am Freitag, 2. Mai, 2014, 14:00 Uhr (mit Familie Winnetou in Kostümen)

Film-Nachmittag am Freitag, 6. Juni 2014, um 14:00 Uhr (Winnetou 1)

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung

Familie Thomas und Gaby Maurer, Malters

Ausstellungsort:  Wohn- und Pflegeheim Utzigen
Ausstellungsort: Wohn- und Pflegeheim Utzigen

19. Februar 2014

 

KARL MAY & Co. wird 30:

Die Jubiläumsfeier am 31. Mai 2014 in Radebeul


Im historischen Ballsaal des Hotels „Goldener Anker“ in Radebeul-Altkötzschenbroda erwartet Sie ein außergewöhnliches Fest-Programm: Der Schauspieler Andreas Wellano präsentiert an diesem Abend sein viel gelobtes Karl-May-Programm „Durchgeritten. Alles von Karl May“ (Skript & Regie: Birgitta Linde), begleitet von einem exklusiven Drei-Gänge-Menü (Einlass und Sektempfang ab 18 Uhr). Tickets inkl. Menü (exkl. Getränke) sind zum Preis von 49,50 Euro erhältlich.

28. März 2014

 

Karl-May-Freundeskreises Freiburg:

Karl A. Ammann, Berater von Caritas international und lange Jahre als Katastrophenhelfer im Nahen und Mittleren Osten tätig, wird am Donnerstag, den

                                                 24. April 2014, folgenden Vortrag halten:

 

Warum hatte Karl May wenig Sympathie für die orientalischen Christen?

Wann:      Donnerstag, 24. April 2014, 19 Uhr 

Wo:          Restaurant „Waldheim“, Freiburg-Günterstal, Schauinslandstr. 20

 

Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

 

(Wie immer gilt: wer möchte kann gerne schon auf 18 Uhr erscheinen, damit wir gemeinsam zu Abend essen und über Karl May und anderes reden können. Im Interesse des Referenten wäre es schön, wenn das Abendessen so rechtzeitig eingenommen wird, dass man sich während des Vortrags ganz diesem widmen kann.)

24. Februar 2014

 

Winnetou und Old Shatterhand in Winterthur:

 

EIN AMERIKANISCHES DOPPELDUELL

 

EINE LESUNG MIT ETWAS MUSIK
SO 09.März 2014, 11 Uhr im Kellertheater in Winterthur
mit Markus Keller, Sprecher

 

Kommentar:

Da gibt es wieder einmal - wie selten ist dies doch geworden - in einem Kleintheater in Winterthur einen Karl May zu erleben. Matinée am Sonntag 9. März 2014 um 11 Uhr. Zugegeben: "nur" eine Lesung, doch ausgezeichnet vorgetragen von Markus Keller. Eine gute Stunde hervorragenden Karl May, gedacht für alle, die sich erinnern, vor allem aber Karl May wiederentdecken möchten. Der Erfolg: niederschmetternd! 

Kommentar:

Da gibt es wieder einmal - wie selten ist dies doch geworden - in einem Kleintheater in Winterthur einen Karl May zu erleben. Matinée am Sonntag 9. März 2014 um 11 Uhr. Zugegeben: "nur" eine Lesung, doch ausgezeichnet vorgetragen von Markus Keller. Eine gute Stunde hervorragenden Karl May, gedacht für alle, die sich erinnern, vor allem aber Karl May wiederentdecken möchten. Der Erfolg: niederschmetternd!

Zugegeben: es war einer der ersten und schönsten Frühlingstage.
Zugegeben: es war - in Winterthur - Fasnacht (mit Umzug und so)
Zugegeben: Karl-May-Freunde haben (gerade zu dieser Jahreszeit) eine Fülle von Veranstaltungen (siehe auf dieser Homepage), die besucht werden sollten.
Und trotzdem: nicht eine einzige Person aus dem "Karl May Freundeskreis" fand den Weg nach Winterthur. Anwesend waren knapp zehn Personen, vorwiegend aus dem Freundeskreis des Theaters.
Schlussfolgerung: Karl May spricht den modernen, mediengewohnten (und verwöhnten) Menschen halt nicht mehr an.
Nein: so ist es nicht!
Doch wir sogenannten Karl May Freunde verstehen es nicht, den neuen, den anderen, den offenen, den spannenden Karl May hinauszutragen. Wir liefern keine Unterstützung, wo andere - denen Winnetou und Old Shatterhand viel weniger bedeuten - einen zaghaften Schritt machen. Wir bleiben zuhause und schmoren lieber im eigenen Erinnerungs- und Expertensaft.
Im Karl May Jahr habe ich einige Interviews gegeben. Da kam oft die Frage: Sind die Veranstaltungen der Karl-May-Freunde nicht einfach nur eine Wohlfühl-, Gemeinschafts-, Experten- und Erinnerungstreffen, nicht viel anders als Klassenzusammenkünfte oder Veteranentreffen. Ich habe dies immer vehement abgestritten: Nein, so ist es nicht!
Mittlerweile reift die Überzeugung: doch so ist es!
Wir schwimmen im eigenen Karl-May-Schwarm und merken nicht, wie das Leben - auch das mit Karl May - an uns vorbei geht. Wir merken nicht, dass wir anstatt nach innen, mehr nach aussen wirken müssten.
Wir verweigern die Unterstützung - auch wenn es nur ein Höflichkeitsbesuch ist - wo unsere Hilfe schlicht und einfach durch Anwesenheit dringend nötig wäre. Da käme wohl bald wieder einmal eine Karl.May Veranstaltung ausserhalb  unseres oder eines andern Karl May Kreises zustande. Für Menschen - auch junge - , die nicht einfach Karl May lieben, sondern Literatur, Theater, Kultur, eben das, was in Kleintheatern (und grossen Theatern) so geboten wird. Das ganze Jahr hindurch. Und nicht nur an den Wohlfühl Veranstaltungen der sogenannten Karl-May Freunde.
Es ist gut, wird mir die Frage nach den Veranstaltungen der Karl-May Freunde kaum mehr gestellt.

                                                                                                           Peter Züllig

 

"Ein  Amerikanisches Doppelduell". erschienen 1897 als Kurzgeschichte im Einsiedler Marienkalender. Hier der ganze Text

 

Der Schauspieler Markus Keller fesselt mit seiner Erzählkunst und lässt uns eintauchen in Karl May’s Welt von Winnetou und Old Shatterhand.


EIN AMERIKANISCHES DOPPELDUELL ist eine veritable und eigenständige Winnetou-Geschichte, die das ganze Spektrum abdeckt was einen richtigen „Karl May“ ausmacht: Die Weite der Prärie, Halunken und Gauner, weisse Soldaten und Trapper, und weise Rothäute mit ihrem siebten Sinn.

Der Zuhörer erlebt Winnetou und Old Shatterhand so, wie er sie aus den Büchern und Filmen kennt. Und so werden bald schon Erinnerungen an die ersten „Begegnungen“ mit Karl May wach.

Weiter zum Programm des Kelltertheater in Winterthur

19. Februar 2014

 

Karl May & Co.:

 

Eine Zeitschrift
und ihre Leser feiern

 

Die ausgezeichnete Zeitschrift "Karl May & Co." feiert ihr dreissigjähriges Bestehen. Es ist kaum zu glauben, dass sich das einst vervielfältigte kleine Fan-Magazin in dreissig Jahren zu einer attraktiven, ausgezeichnet redigierten Illustrierten mit guen Artikeln, schönen  Bildern und einer ausgezeichneter Grafik gemausert hat.

 

 

Karl May Rundbrief:

Ausgabe Dezember 1985 im ersten Erscheinuns-

jahr. Damals hiess "Karl May &Co." noch Rundbrief und wurde als Verviel-

fältigung Fans verschickt. 

Karl May & Co.:

Ausgabe 55 im November 1993.
Erste Ausgabe unter dem neuen Titel "Karl May & Co.". Im Untertitel noch "Rundbrief"

Karl May & Co.:

Ausgabe 99 im Mai 2004. Grafik und Umfang wuden entscheidend verbessert. Jubiläumsfest in Radebeul. Ich war zum ersten Mal dabei!


Aus Anlass des 30jährigen Bestehens organisiert die Zeitschrift am Wochenende 31. Mai/1. Juni 2014 eine Jubiläumstagung in Radebeul. Hier das Programm als Bild unten als PDF - Datei zum Herunterladen.

Flyer der Jubiläumsveranstaltung am 31. Mai 2014
Der Flyer ist hier als PDF Datei herunterzuladen. Darin alle Angaben, auch die Adresse für die Anmeldung. Es wäre schön, wenn wir eine Gruppe Schweizer zusammenbringen könnten.
flyer 30 Jahre.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

23. Januar 2014

 

Karl May Symposium Freiburg i.Br.

 

In Zusammenarbeit mit dem Karl-May-Freudeskreis Freiburg veranstaltet die Akademie für Weiterbildung Waldhof in Freiburg i.Br. ein Symposium mit dem Titel:

 

Karl May und Freiburg

 am 1./2. Februar 2014

 

Karl May (1842–1912) besuchte Freiburg erstmals im Mai 1893, kurz nachdem der erste Band der berühmten und erfolgreichen Winnetou-Trilogie erschienen war. Mit seiner Frau gönnte er sich eine Ferienreise ins Großherzogtum Baden, um seinen Verleger Friedrich Ernst Fehsenfeld (1853–1933) zu besuchen.
Das Symposium zeigt verschiedene Facetten dieser überaus erfolgreichen Zusammenarbeit, die beiden Ruhm und Reichtum brachte.

 

Weitere Informationen Programm und Anmeldung hier

Artikel aus der Badischen Zeitung zum Thema

29. Januar 2014

 

Erinnerungen an Bamberg, Bad Segeberg, Elspe und Radebeul in Olten, 14. Dez. 2013

.

Rückblick auf das Karl-May-Jahr nach dem Karl-May.Jahr. Von Bad Segeberg ist nach Radebeul. Erinnerungen, zusammengestellt von Elmar Elbs.

Raritaten werden bestaunt und die Menukarte studiert

 

Grund fur diese Zusammenkunft in der Taverne des Hotels Kreuz in Olten, war das ge- meinsame Erlebnis der Spiele in Bad Segeberg, Elspe, dem KMV-Jubliaum in Bamberg und dem KMG-Kongress in Radebeul


Das feine Essen mundet auch Dorli und Markus

 


Karin und Albert beim Fachsimpeln

Das schone Restaurant im Jugendstil                              Bruno kontrolliert seine Fotos

 

                                                                                                   Elmar unterhalt sich mit Karin

                                                                                                   und Gisela

Es war ein unterhaltsamer von Freundschaft gepragter Anlass und liess mit den gezeigten 60 Bildern die Erinnerung an die gemeinsamen Anlasse wieder erstehen. In der Mitte Walter Scharnagl

Treffen am 14. Dezember 2013 in Olten
PDF - Seite zum Herunterladen (identisch mit den Bildern und Texten oben)
Olten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 363.3 KB

23. Januar 2014

 

Veranstaltungen des Karl-May-Freundeskreises Freiburg im Breisgau werden hier angekündigt. Hier wird regelmässig auch darüber berichtet.