Krippenanlage 2013 in Bubikon

07. Januar 2014

 

Das Krippenfenster in Bubikon:

 

Vorbei!

 Seit Dreiönig (6. Januar) geschlossen

 

Die Krippenlandschaft wird nun wieder abgebaut. Ich danke allen, die für die Arbeit und meine

     Sammeltätigkeit Interesse gezeigt haben.

Das Fenser war ein grosser Erfolg, wurde es doch von mehr als 2'000 Menschen besucht. Ich hoffe, es hat auch wirklich Freude bereitet. Wer die Bilder nochmals sehen möchte und die Texte zu den einzelen Szenen lesen findet diese hier.

23. Dezember 2013

 

 

 

Krippenfenster an der Kirchacherstrasse 8 in Bubikon

 

 

Ein paar Daten:

 

  • Die Figuren sind grossmehrheitlich Santons („kleine Heilige“ - provenzalische Krippenfiguren aus Terrakotta, handbemalt, ca. 350, aus mehreren Manufakturen, ca. 8 cm gross
  • Am Horizont stehen Lichthäuser (Leykhäuser) aus Deutschland, eine Kollektion (Unikate) von ca. 30 Häusern, Nachbildungen von historisch interessanten Gebäuden.
  • An den Tannenästen ist eine Sammlung von rund 90 Vögeln  (Christbaumschmuck)
  • Die beweglichen Teile sind auf einer Modelleisenbahn und verschiedenen Drehscheiben (grosse und kleine) angebracht
  • Der Aufbau der Krippe dauerte 24 Tage (insgesamt 250 Stunden)
  • 7 grössere und kleinere Wasserläufe (inklusive Wasserfall und kleiner Brunnen) werden von 7 Pumpen bewegt
  • Etwa 500 ganz kleine und auch grössere Lichter bilden die Beleuchtung.
  • Es werden kleine Alltagszenen – meist aus der Provence – geschildert: von den Kartenspielern, den Fahrenden, den Winzern, den Handwerkern etc. Die Aufstellung der Santons ist also nicht zufällig, es werden immer kleine Geschichten erzählt.
  • In der Krippe haben auch Elemente aus anderen Kulturen und Traditionen Platz (nicht ausschliesslich aus der Provence). Zum Beispiel der nordische Bereich (Norwegen) mit einer Schneelandschaft, die Zwerghöhle etc.

 

 

Das Krippenfenster ist täglich beleuchtet von

17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
bis 6. Januar 2014

(einschalten auf Verlangen auch zu anderen Zeiten möglich. Bitte melden im Haus der Krippe, Tel. 055 243 24 61)

Zugang über den Weg zu Haus Nr. 8 (ausgeschildert)