Weinlese, Traubenernte, Wümmet, Wimmle....

                                    2015

06. Oktober 2015

 

Wümmet

 

Die Weinlese - Wümmet oder Wümmle oder wie auch immer man sie bezeichnet (je nach Region) - ist schon bald abgeschlossen. Nicht so beim Spitzenwinzer Gian Battista von Tscharner (Reichenau), der die Trauben - vor allem die Blauburgunder in der Bündner Herrschaft - unter dem Einfluss des Föhns "kochen" lässt. Dieser letzte Schritt zur möglichst optimalen "physiologischen Reife" braucht mitunter etwas Mut, vor allem aber ein Gefühl für den Reifeprozess der Trauben in Bezug auf den Standort (Wettereinfluss, Bodenbeschaffenheit, Klima etc.). Das eher überbewertete Mostgewicht als Massstab alkoholicher Reife ist nur ein Faktor. Es geht dabei auch um die "aromatische Reife" und die "phenolisch Reife" (bei roten Traubensorten), bei der die Färbung der Beerenhaut, das Fruchtfleisch, die Reife der Traubenkerne wichtige Hinweise geben. Der ideale Zeitpunkt ist dann gegegeben, wenn möglichst viele dieser Kriterien den optimalen Zustand erreicht haben. 


Hier der Zugang zu den früheren Reportagen der Weinlese

 28. September 2015

 09. Oktober 2015

 22. Oktober 2015

   05. Oktober 2015

 10. Oktober 2015

   06. Oktober 2015

   20. Oktober 2015


06. November 2015

 

Wimmle, Wümmet....

 

Die Trauben sind geerntet, die Lese ist eingefahren, die Vinifizierung hat begonnen. Nun liegt es am Winzer (und seinen Helfern) im Keller die Arbeit zu tun, damit das gelesene Gut - in vielen Arbeitsgängen und mit unheimlicher Geduld - zu Wein wird. Dies kann - je nach Rebsorte und Ausbau - Jahre dauern, bis der Wein in der Flasche ist. Für uns Wimmler hingegen ist die Arbeit getan, die Weinlese vorbei. Es bleiben die Erinnerungen. Von den Weinen werde ich - sobald sie im Verkauf sind - im Rahmen von "Getrunken" berichten.

 

Zusatztag am 22. Oktober in Quinten (die Bilder)

Hier die Bilder 2015 (letzter Tag)

Hier die Bilder aller Jahre von 2003 - 2015